Impressum

 
Immer was Neues, immer was los
Gemütlichkeit wird großgeschrieben im Alten Brauhaus Königsdorf weit draußen auf der legendären Aachener Straße. Fast mediterran mutet im Innenhof der Biergarten an mit seinen Palmen und Olivenbäumen und den liebevoll geschmückten Blumenkübeln. Große Sonnensegel und ein ausfahrbares Dach schützen an der Außenbar vor Sonne und Schauerwetter. An kühleren Tagen gibt es im rustikal eingerichteten Innenraum eine kleine Feuerstelle, die den Raum und die Gemüter erwärmt.


„Das Ding mit das Senf“
Wie ein typischer Brauhausabend in Königsdorf verläuft? Das ergibt sich häufig spontan. Vom geselligen Abend bei Bier und deftigem Essen über Kegeln bis zur ausgelassenen Party mit Musik und Tanz zur späteren Stunde ist alles drin. Jung und alt, groß und klein sind zu Gast im Alten Brauhaus. Wirt Stephan Trebels will mit seinem Konzept bewusst ein bunt gemischtes Publikum ansprechen: „Wir haben für jeden etwas. Die Mischung gefällt den Leuten.“ So unterschiedlich der Abend verläuft, so unterschiedlich das Publikum auch ist – auf zwei Dinge ist im Alten Brauhaus Königsdorf Verlass: es ist immer was los und es gibt immer etwas Neues.


Familiäre Atmosphäre
Wenn man mit Stephan Trebels spricht, merkt man das Herzblut, mit dem er seinen Laden führt. Er entwickelt permanent Ideen: in Biergarten und Gastraum entdeckt man immer wieder schmückende oder witzige Details. Mal werden die Schornsteine des Hauses wie Reissdorf-Kölschstangen angestrichen, mal neue Blumen gepflanzt oder der Spielplatz für die kleinsten Gäste bunt angemalt. „Hier ist nie Stillstand, es gibt keine Woche, in der wir nichts verändern“, sagt Trebels dazu. Und die Änderungen betreffen nicht nur die Einrichtung. Vor einigen Jahren engagierte er sogar ein Beraterteam mit Sternekoch, um sich Anregungen für Service und Küche zu holen.

Das kulinarische Angebot des Brauhauses reicht von Klassikern der Kölschen Küche über Salate bis hin zum argentinischen Rumpsteak. Es ist für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas dabei. Besonders beliebt ist das skurril klingende Gericht „Unser Brandzeichen – Das Ding mit das Senf“. Kein Schreibfehler in der Karte, das Gericht heißt wirklich so und ist ein doppeltes Kotelett mit Pfefferoni-Senf der Marke „Das Senf“.

Auf das Kotelett haben die Köche das Logo des Brauhauses wie ein Brandzeichen eingebraten. Dazu gibt es Zwiebeln und Brot für insgesamt 10,90 Euro. Verschiedene kleinere Mittagsgerichte munden schon ab 5,90 Euro.

Die Speisekarte wird immer wieder durch Aktionswochen ergänzt. Beispielsweise gibt es die Spargelwoche, die Wildwoche, die Amerikanische Woche oder ein traditionelles Fischessen nach Karneval. Immer ist auch ein günstiges „Knallerangebot“ dabei. Beim Bier setzt Trebels auf Bewährtes. Seit 2004 schenkt er REISSDORF KÖLSCH aus. Er hat sich wegen der gleichbleibend guten Qualität für das süffig-milde Kölsch entschieden. „Meiner Meinung nach ist REISSDORF das beliebteste Kölsch von Köln“, sagt der Restaurantfachmann. Und seine Gäste können ihm da nur zustimmen.


Die gute Küche und der persönliche Service überzeugen
Stephan Trebels hat den Laden von seinem Vater Willi übernommen, der das Alte Brauhaus 1977 gepachtet hatte. Seine Ausbildung als Restaurantfachmann hatte „der Junior“ in zwei Betrieben in Köln absolviert und anschließend im Maritim am Heumarkt gearbeitet. Doch dann zog es ihn zurück in die heimische Gastronomie nach Frechen-Königsdorf. Zuerst war er als Köbes für seinen Vater tätig, bevor er 1999 das Brauhaus vor den Toren Kölns verantwortlich übernahm.
Für Übernachtungsgäste stehen im Alten Brauhaus zudem fünf Zimmer zur Verfügung. Das zwanzigköpfige Team des Hauses hat teilweise auch schon für den Vater gearbeitet. Das macht die Atmosphäre im Alten Brauhaus familiär. Mit vielen Team-Mitgliedern arbeitet Stephan Trebels seit Jahren zusammen, einige sind sogar schon seit 20 Jahren dabei. Der vertraute und lockere Umgang des Teams gefällt auch den Gästen. Wirt Stephan weiß um die Stärken seines Hauses: „Es sind die gute Küche und der persönliche Service, weswegen wir in den letzten Jahren viel Stammpublikum gewonnen haben. Wer einmal kommt, den überzeugen wir.“


Altes Brauhaus Königsdorf
Aachener Straße 616 | 50226 Frechen-Königsdorf
Mo – Fr. 11.00 – 14.30 Uhr; ab 17.00 Uhr
Sa., So. & Feiertag durchgehend
Tel.: 0 22 34 – 6 15 81 |


Website: www.altesbrauhaus-koenigsdorf.de
Im Alten Brauhaus Königsdorf überrascht Stephan Trebels seine Gäste mit kreativer Vielfalt.