Impressum

 
REISSDORF KÖLSCH wird von Menschen gebraut, die in modernen Arbeitsabläufen stehen und/oder sich der neuesten Technik bedienen. Wir stellen Ihnen diese Menschen ebenso vor wie wir einen Blick hinter die Kulissen, auf die Brauerei-Technik und in Vertrieb und Verwaltung der größten Kölsch Brauerei werfen.

Heute: Ulrich Heinz, Leiter der Abfüllung

Sein Leben ist sein Bier. Wer mit Ulrich Heinz spricht, dem Leiter der Abfüllung in der PRIVAT-BRAUEREI REISSDORF, muss wissen, dass der Mann aus der BUGA-Stadt Koblenz seit seinem 14. Lebensjahr „irgendwie mit Bier“ umgeht. Er lernte bei der Königsbacher Brauerei in seiner Heimatstadt Brauer und Mälzer, baute in Ulm seinen Braumeister und wechselte zur Brauerei Veltins ins Sauerland (bis 1991). Dann war er gut sechs Jahre Chef der Abfüllung bei der westfälischen Rolinck Brauerei, bevor er 1997 seinen Weg und sein Glück zu und bei REISSDORF KÖLSCH fand. „Für diese moderne Brauerei zu arbeiten, macht einfach viel Spaß“, sagt er und beschreibt seine Aufgabe. Mit seinem Team, das er leitet, ist er verantwortlich dafür, dass REISSDORF KÖLSCH rationell und einwandfrei in Flaschen, Fässer und Dosen abgefüllt wird. Er muss darauf achten, dass alle Hilfs- und Betriebsstoffe immer und in ausreichender Menge vorhanden sind und hat zudem noch die betriebliche Abfallwirtschaft unter sich. Devise dabei: Soviel Recycling wie irgendwie möglich.

Privat ist der 51jährige gleich dreifach verliebt: in seine Frau, REISSDORF KÖLSCH und in seine beiden Motorräder. Mit der Sportmaschine gibt er gerne schon mal Gas, während er mit dem ‚Alltagsofen‘ am Wochenende bei passendem Wetter zusammen mit seiner Frau zu einer kleinen Spritztour startet. Auf der vielbeachteten Bundesgartenschau (BUGA) in Koblenz war er noch nicht, „mit Blümchen hab‘ ich es nicht so. Aber mal schau’n ...“
Ulrich Heinz