Impressum

 
Zur weiten Welt der Pantomime gehört sein Gesicht dazu wie Kölsch zu Köln – Milan Sladek, der slowakische Tausendsassa. Seit vielen Jahren lebt und arbeitet der Pantomime, Regisseur, Autor, Maskenbauer, Zeichner und Maler in der Domstadt, gründete hier 1974 mit dem Theater Kefka das einzige festansässige Pantomimentheater in Westeuropa.
Er gab Gastspiele in der ganzen Welt und blieb doch immer wieder seiner Wahlheimat am Rhein treu. Jetzt zu seinem 70. Geburtstag überraschte er mit seinem neuen Soloprogramm: Szenen seines Lebens sind darin ebenso enthalten wie ein Loblied ohne Worte auf seine, die stille Kunst der Pantomime. Zur Premiere in der Aula der Königin-Luise-Schule gratulierte REISSDORF KÖLSCH dem Künstler und seinen Gästen mit flüssigen Gaben. Sladeks Kommentar: „REISSDORF KÖLSCH ist wie gute Pantomime: erfolgreich ohne Worte und ohne laute Werbung. Prosit!“
Erfolg ohne viele Worte: Reissdorf meets Sladek

In der Welt der Pantomime zuhause, in Köln daheim: Milan Sladek