Impressum

 
Kääzmann’s – das etwas andere Brauhaus in Bickendorf
 
Helmut Leuschen rauchte der Kopf. Da hatte er gerade das Bickendorfer Brauhaus übernommen, suchte aber noch einem klingenden Namen.

„Ich wollte einen Namen haben, der typisch ist für Köln und Kölsch“, erinnert sich der bekennende FC-Fan. Schmitz schied aus, Müller auch: zu banal! Da fiel ihm das kölsche Lied von der Kayjass Nr. 0 ein. Da kommt – wer weiß das nicht - der Lehrer Welsch drin vor, ein Schutzmann und auch eine gewisse Frau Kääzmann. „Dat isset, die isset“, sagte sich Gastronom Leuschen und fortan hieß (heißt) sein Brauhaus „Kääzmann’s“. Gerade wurde der erste Geburtstag zünftig gefeiert.

Das Konzept im Kääzmann’s auf der Subbelrather Straße ist anders als anderswo. KULTUR mit NIVEAU wird groß geschrieben, ebenso kölsche Krätzjer und Küchen-Traditionen. So stehen auf der „löffelisch“ gestylten Speisekarte natürlich kölsche Teller-Klassiker wie Soorbrode, Rievkoche oder Himmel un Ääd met Flöns. Dazu überrascht die Kääzmann-Küche aber auch mit einem Lammragout in einer Bier-Senf-Soße oder mit einer Hähnchenbrust auf Zitronen-Thymian-Soße. Dazu fließt leckeres REISSDORF KÖLSCH, aber die Karte kennt auch diverse gute Weine, die der benachbarte und befreundete Weinhändler aus dem Weinturm liefert.

Die verantwortlichen Personen hinter der Idee des etwas anderen Brauhauses sind neben Helmut Leuschen seine Frau Birgit sowie Mariano Belfiore, der die italienische Gastronomie mit kölscher Gastroart vertauscht hat. Regelmäßig startet das Kääzmann’s zur Kultur-Offensive, für die Impressario Bernd Delbrügge verantwortlich zeichnet. Weddes Weinshow mit 5-Gang-Menü (kreiert von Marco Wedde und Chefkoch Harald Linder) steht wieder am 20. Januar (ab 19 Uhr – Reservierung ratsam) auf dem Programm.

Viermal im Jahr ist auch 3x “C“ angesagt, wenn im Coenens Coeln Culinarium historische kölsche Menüs auf den Tisch kommen. Die Gäste bewerten die Gerichte – und die Leckereien des Abends schaffen es auf Zeit auf die Speisekarte. Mit dabei ist niveauvoller kölscher Klamauk und Musik – Gaumen und Ohren feiern eine Party. Lesungen, Musikfeste, Comedy – der Veranstaltungskalender im Kääzmann’s steht auch im

Internet:  www.kaeaezmanns.de

Die Strophe aus der Kayjass Nr.0, die dem Brauhaus in Bickendorf den Namen gab:
(...)„Neulich krät uns en d'r Jass die Frau Kääzmann beim Fraaß, -
saht: Wo wollt ihr zwei dann hin?
Uns Marieche sitz zo Hus, weiss nit en un weiss nit us:
Einer muss d'r Vatter sin!

Un da hammer widder hin un her üvverlaat
un han för die Kääzmanns jesaht:

Nä, nä dat wesse mer nit mih...
Ävver, ävver, ävver dreimol Null es Null, es Null ...“