Impressum

 
Auf Schienen unterwegs als Kölsch-Botschafter
 
Fast genau vor zwölf Jahren, im Juli 1996, starteten sechs Fahrzeuge der Kölner Verkehrsbetriebe zu ihrer Jungfernfahrt durch Köln. Ihre Werbebotschaft: Das Logo der PRIVAT-BRAUEREI HEINRICH REISSDORF – damals noch rund, mit schrägem Schriftzug und gezackter Außenkante. Zweieinhalb Jahre später wurde die Flotte durch zwei weitere Fahrzeuge verstärkt, die auf allen Linien kreuz und quer durch die Domstadt für das beliebteste Kölner Bier werben. Nachdem das Weiss-Rot-Goldene Flaschenetikett einem Facelifting unterzogen wurde, erhielten 2005 auch die acht Straßenbahnen das neue Label – oval und ohne Zackenrand, dafür unterlegt mit kleinen Kohlensäureperlen – schließlich trinkt das Auge mit.

Da kann es durchaus passieren, dass ein Fahrgast an einem heißen Sommertag nach Feierabend am Neumarkt, inmitten vieler Menschen auf seine Bahn wartet und dann hält vielleicht gerade ein Fahrzeug der Linie 18. Besagtes Label leuchtet ihm oder auch ihr direkt ins Auge und einen Wimpernschlag später prickelt in Gedanken bereits ein REISSDORF KÖLSCH im Gaumen.

Wir hätten da einen Vorschlag: Man steige in die Linie 18, fahre schnelle zehn Minuten bis zur Sülzburgstraße und gehe direkt ins „Lux“ (Luxemburger Straße 206), eine urige und gemütliche Gaststätte, die sich im Besitz der Brauerei befindet. Noch mehr REISSDORF KÖLSCH gibt es wenige Schritte weiter in der Nr. 260: Gepflegte Gastlichkeit im traditionsreichen Brauhaus Unkelbach – Hätz, wat willste mehr...