Impressum

 
Kölsch für die Eifel: 100 Jahre GFGH Schmitz in Euskirchen-Wißkirchen.

Wenn ein Unternehmen einen runden Geburtstag feiert, ist das immer ein Grund zum Gratulieren. Wenn eine Firma gar als Familienbetrieb stolze 100 Jahre alt wird, ist das ein Top-Ereignis und einen Tusch wert. Wohlan denn: Als Biergroßhandlung und Getränkevertrieb blickt die Firma F. A. Schmitz in Euskirchen-Wißkirchen 2013 auf hundert Jahre Tradition und eine faire Partnerschaft mit Industrie und Kundschaft zurück.

Zu den langjährigen Partnern gehört auch und vor allem die PRIVAT-BRAUEREI REISSDORF, die seit fast 60 Jahren mit dem Bierverlag kooperiert und auf diesem Wege 1955 als erstes Kölsch in der Vor- und Eifelregion in die Gastronomie kam. Tusch!

Bescheiden geblieben
„Wir haben immer auf Qualität und Service größten Wert gelegt, sind im Erfolg bescheiden geblieben und sind gut damit gefahren. Bis heute“, sagen Kläre und Jürgen Schmitz, die das Familien-Unternehmen seit 2004 verantwortlich leiten. Die Wurzeln liegen in der Gaststätte „Ohm Bältes“, die ab 1913 der Destillateur Balthasar Schmitz betrieb und die 50 Jahre später von Franz Anton Schmitz (daher der Firmenname!) erfolgreich erweitert wurde. Auf einer Fläche von heute 5000 Quadratmeter (mit weiterer Anbaumöglichkeit) steht logistisch ideal nahe der A 61 an der Stadtgrenze zu Wißkirchen eine moderne Halle mit Laderampen, Kühlkammern, Hochregalen, Gabelstaplern, Kühl- und Ausschankwagen, Lieferfahrzeugen sowie allerlei Zubehör für Außenveranstaltungen – vom Tanz in den Mai bis zum Oktoberfest.

Keine Billigbiere
Die Kundschaft besteht zu 80 Prozent aus dem Gastronomie-Markt – auch eigene Objekte sind darunter. Das schmitzsche Kerngebiet im Umkreis von 40 Kilometern um den Firmensitz reicht bis Köln, Bonn und tief in die Eifel hinein. Das Sortiment ist klassisch: Bier, Wasser, sonstige AfG: „Das Sortiment wird immer größer, da musst du am Ball bleiben“, weiß Jürgen Schmitz („Ich bin seit 45 Jahren im Betrieb, aber Billigbiere kommen mir nicht ins Haus“). Auch einen einen kleinen Getränkeabholmarkt betreiben sie vor Ort – mehr oder weniger für die Nachbarschaft und für Laufkundschaft. Stolz ist die Familie auf ein neues Erfrischungsgetränk, das sie für die Region exklusiv vertreiben und das auf den schönen Namen „Grün“ hört. Es mundet gut gekühlt, schmeckt vollmundig nach Waldmeister und eignet sich ideal zum Mixen.

Der neue Chef
Die zweiten hundert Jahre werden eingeläutet mit einem Wechsel in der Geschäftsführung. Neffe Michael Schäfer (25) rückt als Dipl. Kaufmann und künftiger Getränke-Betriebswirt (Doemenz Akademie) in die erste Reihe und wird dabei auch von Schmitz-Sohn Thorsten unterstützt. „Große Änderungen wird es nicht geben, sie sind nicht nötig“, erklärt der neue Chef, der auch und verstärkt auf moderne Kommunikationszeiten eingehen will. So wird zum runden Geburtstag der Internet-Auftritt des GFGH Schmitz überarbeitet. Happy birthday!

Website: www.bierverlag-schmitz.de
Die große Halle ist das Herzstück des GFGH Schmitz in Euskirchen-Wißkirchen.

Senior-Chef Jürgen Schmitz (Ich bin 45 Jahre im Betrieb) und sein Nachfolger: Neffe Michael Schäfer (re.).

Seit fast 60 Jahren ist die PRIVAT-BRAUEREI REISSDORF ein Partner der Getränkespezialisten aus der Voreifel.

Wer nicht gerade auf Tour war, stellte sich fürs Gruppenfoto auf: Geschäftsführerin Kläre Schmitz (2. v.li.) mit Sandra Schlüter (Vertrieb), Klaus Kreyenborg (Verkaufsleiter) und Thorsten Schmitz (ganz li.).