Impressum

 
Kölsche Brauhaus-Kultur: Man muss die Spielregeln kennen

Er ist ganz klar der Chef im Kölsch-Ring, er, der Köbes. Sie ist es auch, die Köbesine. Das Herz an der richtigen Stelle, immer einen flotten Spruch auf den Lippen, immer forsch und frech, manchmal schlitzohrig – und für so manchen Gast von außerhalb ist er als kölsches Unikum gewöhnungsbedürftig.

Frau Köbes: immer nur lächeln ...
„Wat willste, e Wasser? Soll isch och e Handoch un Seif bringen?“ Aber: Er, auch sie (es gibt auch weibliche Köbese), meint es nicht so. Denn eigentlich sind Herr und Frau Köbes die gute Seele eines jeden Brauhauses in Köln. Auch im Alten Reissdorf-Brauhaus auf der Severinstraße, da, wo für die heute größte Brauerei Kölns alles begann.

Seit etwa dem 19. Jahrhundert serviert der Köbes in vielen rheinischen Brauhäusern das Bier. Sein Erkennungszeichen (äußerlich): Hemd oder Pulli, Lederschürze und umgeschnallte Geldtasche. Voraussetzung für den Beruf: gute Nerven und ein gerüttelt Maß an Selbstbewusstsein. Ein schüchterner Köbes (der Name ist die kölsche Form von Jakob) hat den Beruf verfehlt. Übrigens: Im Alten Brauhaus sind Herr und Frau Köbes – im richtigen Leben heißen die beiden Guido und Annika – ganz auf die kölschen Farben eingestellt: weißes Hemd/weiße Bluse, rote Schürze.

Kein Kölsch mehr? Deckel aufs Glas!
Welchen Ursprung der Köbesbegriff einst hatte, ist unklar – es kursieren die tollsten Geschichten. Klar ist aber, dass der Köbes im Brauhaus immer der Herr übers Kölsch war und ist. Er bestimmt, wie schnell das Kölsch zum Durst kommt. Wichtig zu wissen für Nicht-Kölner und Zugereiste: Ist die Kölsch-Stange leer, stellt der Köbes ungefragt das nächste volle Glas auf den Deckel. Das geht so lange, bis der Gast den Deckel aufs Glas legt, was dann bedeutet: „Zahlen!“ Sie ist halt etwas ganz Besonderes – die kölsche Brauhaus-Kultur, zu der der Köbes ebenso gehört wie der Zappes (Zapfkellner) oder der halve Hahn... Prost Kölle, prost Köbes, denn wer mit zwei Freunden in der Bierschwemme steht, sollte immer vier Kölsch bestellen: Für wen ist bloß dat Kölsch Numero 4?

Ein Umgang der besonderen Art: der Köbes und sein Gast.

Köbes Guido und Köbes-Kollegin Annika sind ein starkes Team.



Voller Kölsch-Kranz: Annika weiß, was ihre Kunden mögen.